Wackelpudding

3 Rezepte für kalorienarmen Wackelpudding

Heute gibt es für euch drei tolle Rezepte für Wackelpudding. Mit wenig Aufwand erhaltet ihr einen tollen Nachtisch oder Snack mit fast keinen Kalorien. Dabei könnt ihr die Geschmacksrichtung je nach Lust und Laune variieren, so wird es nie langweilig.

Wenn ihr die Tee-Variante ausprobiert (0 Kalorien), dann ist es wichtig, dass ihr euch einen besonders geschmacksintensiven Tee aussucht und diesen auch lange genug ziehen lasst. Sonst schmeckt euer Wackelpudding nämlich am Ende zu wässrig.

Eine leckere Vanillesoße bekommt ihr, indem ihr Vanille Proteinpulver mit etwas Wasser oder Milch anrührt. Eine andere Variante ist Naturjoghurt mit etwas Milch und dazu frischer Vanille.

 

Print Friendly

Anleitungen

  • 1. Variante 1: Den Wackelpudding nach Packungsanleitung zubereiten. Statt normalem Zucker verwendet ihr Erythrit.
  • 2. Variante 2 & 3: Die Gelatineblätter in etwas Wasser aufweichen. Den Saft oder Tee in einen kleinen Topf geben und die Gelatine (vorher das Wasser ausdrücken) einrühren, während ihr die Flüssigkeit erhitzt. Kurz aufkochen und dabei darauf achten, dass sich keine Bläschen bilden. Wenn ihr die vegane Alternative mit Tortenguss machen möchtet, dann bereitet ihr es nach Packungsanweisung zu. Nach Bedarf könnt ihr euren Pudding noch mit etwas Erythrit süßen. Den Wackelpudding in Schüsseln oder Gläser umfüllen und im Kühlschrank erstarren lassen.
  • 3. Guten Appetit!

Über den Koch

Hanna

Eine Hantel in der einen und einen Kochlöffel in der anderen Hand. So ähnlich könnt ihr euch mich vorstellen.